Maximilian Levy

Maximilian Levy

Radrennfahrer
Geburtstag/-ort: 26.06.1987 / Ost-Berlin
Größe/Gewicht: 1,82 m / 88 kg
Verein: Chemnitzer Team Erdgas

Größte sportliche Erfolge:

  • WELTMEISTER TEAMSPRINT 2013
  • VIZE-WELTMEISTER KEIRIN 2012

Maximilian Levy (* 26. Juni 1987 in Ost-Berlin) ist ein deutscher Radrennfahrer und Spezialist für Kurzzeitdisziplinen im Bahnradsport. Er wurde vier Mal Weltmeister und gewann drei Medaillen bei Olympischen Spielen (Stand 2014).

Maximilian Levy ist seit seinem zehnten Lebensjahr als Radsportler aktiv und platzierte sich schon früh bei Bahn- und Straßenrennen auf vorderen Plätzen.

Bei den Weltmeisterschaften 2012 in Melbourne gewann Levy im Keirin die Silbermedaille. Im Teamsprint wurde das deutsche Team aufgrund eines Wechselfehlers relegiert (=zurückgesetzt). Im selben Jahr errang er bei den Olympischen Spielen die Silbermedaille im Keirin sowie gemeinsam mit Robert Förstemann und René Enders die Bronzemedaille im Teamsprint. Bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Minsk im Jahr darauf wurde er Weltmeister im Teamsprint, gemeinsam mit Enders und Stefan Bötticher.

Sportliche Erfolge:

2004
Weltmeisterschaft (Junioren) Zeitfahren
Weltmeisterschaft (Junioren) Teamsprint (mit Robert Förstemann und Benjamin Wittmann)
Weltmeisterschaft (Junioren) Sprint
Deutscher Meister (Junioren) Sprint
Deutsche Meisterschaft (Junioren) Zeitfahren

2005
Weltmeisterschaft (Junioren) Zeitfahren
Weltmeisterschaft (Junioren) Sprint
Weltmeisterschaft (Junioren) Teamsprint (mit René Enders und Benjamin Wittmann)
1. Bahnrad-Weltcup (Manchester) Keirin
3. Bahnrad-Weltcup (Manchester) Teamsprint
Europameister (Junioren) Zeitfahren
Europameister (Junioren) Sprint
Deutscher Meister Zeitfahren (Junioren)
Deutsche Meisterschaft (Junioren) Teamsprint (mit Florian Karger und Johann Kassner)

2006
Europameister (U23) Teamsprint (mit René Enders und Michael Seidenbecher)
Europameister Sprint (U23)
Europameisterschaft (U23) Keirin
Europameisterschaft (U23) Zeitfahren
Deutsche Meisterschaft Zeitfahren

2007
Weltmeisterschaft Teamsprint (mit Robert Förstemann und Stefan Nimke)
Europameisterschaft (U23) Zeitfahren

2008
Olympische Spiele Teamsprint (mit René Enders und Stefan Nimke)
Deutscher Meister Keirin
Deutsche Meisterschaft Teamsprint (mit Paul Kanzler und Rico Plohmann)

2009
Maximilian Levy (vorne) auf dem Podium bei der Bahn-WM 2011 in Apeldoorn
Weltmeisterschaft Keirin
Deutscher Meister Keirin
Europameister (U23) Keirin
3. Bahnrad-Weltcup 2008/2009 (Peking) Teamsprint (mit Mathias Stumpf und Sebastian Döhrer)

2010
Weltmeisterschaft Teamsprint (mit Robert Förstemann und Stefan Nimke)
Weltmeisterschaft Keirin
Europameister Teamsprint
Deutsche Meisterschaft Sprint
Deutsche Meisterschaft Teamsprint (mit Erik Balzer und Eric Engler)

2011
Weltmeisterschaft Teamsprint (mit Stefan Nimke und René Enders)
Europameisterschaft Sprint
Deutscher Meister Teamsprint (mit Carsten Bergemann und Robert Förstemann) und im Keirin
Bahnrad-Weltcup 2010/2011 (Manchester) Teamsprint (mit Stefan Nimke und René Enders)
1. International Keirin (Manchester)

2012
Weltmeisterschaft Keirin
1. Bahnrad-Weltcup 2011/2012 (Astana) Teamsprint (mit Joachim Eilers und Robert Förstemann)
2. Bahnrad-Weltcup 2011/2012 (Astana) Sprint
1. Bahnrad-Weltcup 2011/2012 (Cali) Keirin
1. Bahnrad-Weltcup 2011/2012 (Cali) Teamsprint (mit René Enders und Stefan Nimke) mit neuem Weltrekord (42,914 Sekunden)
Olympische Spiele Teamsprint (mit René Enders und Robert Förstemann)
Olympische Spiele Keirin

2013
Weltmeisterschaft Teamsprint (mit Stefan Bötticher und René Enders)
Weltmeisterschaft Keirin
Europameister Keirin
Europameister Teamsprint (mit Robert Förstemann und René Enders)
Deutscher Meister 1000-Meter-Zeitfahren

2014
Bahnrad-Weltcup 2014 (Manchester) – schnellste Zeit seit seinem Comeback